Sprungziele

Aktionswoche Inklusion in der Region Landshut

Eröffnung im Rathausfoyer

Anlässlich des Europäischen Protesttags zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung, welcher sich am 5. Mai jährt, findet vom 3. bis 14. Mai erstmalig eine Aktionswoche zum Thema Inklusion in der Region Landshut statt. Als Schirmherr für die Aktionswoche konnte der Behindertenradsportler und Paralympics-Teilnehmer Erich Winkler gewonnen werden, der sich schon viele Jahre für eine gleichberechtigte und selbstbestimmte Teilhabe von Menschen mit Behinderung in der Gesellschaft stark macht.

Menschen mit Behinderungen erleben immer noch viele Barrieren und Benachteiligungen in ihrem Alltag. Darauf will das Netzwerk Inklusion, ein Zusammenschluss von Landshuter Vereinen, Organisationen und Menschen mit Behinderungen mit verschiedenen Veranstaltungen und Aktionen im Rahmen dieser Aktionswoche aufmerksam machen. Die Veranstalter wollen außerdem den Blick weg von der Behinderung auf die Ressourcen der Menschen lenken. Denn alle Menschen sind wertvoll und können ihren Beitrag zum Leben in der Gesellschaft leisten.

Das Programm der Aktionswoche reicht von einer Filmvorführung mit anschließender Diskussion im Kinoptikum über einen Vortrag zur inklusiven Beschulung, einem Fußballspiel vor dem Rathaus bis hin zu einem inklusiven Picknick in der Alten Kaserne. Alle Menschen, die an Inklusion sowie Gleichberechtigung von Menschen mit Behinderung interessiert sind, sind herzlich eingeladen, an den Veranstaltungen teilzunehmen und mitzumachen.

Die Eröffnung der Aktionswoche Inklusion findet voraussichtlich am 3. Mai im Rathausfoyer, Altstadt 315 in Landshut, mit einer Fotoausstellung zum Thema „Trisomie 21“ statt.

Hintergrund zum Aktionstag

Seit nunmehr 30 Jahren sensibilisiert der Europäische Aktions- und Protesttag für die Lebenssituation von Menschen mit Behinderung, legt Barrieren offen und steht im Zeichen der gleichberechtigten gesellschaftlichen Teilhabe. Die Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland (ISL) hatte ihn 1992 initiiert und vor dem Hintergrund der Botschaft „Ein eigenes Europa für alle Menschen“ auf den Europatag gelegt.

Informationen zu den Aktionstagen sowie das Veranstaltungsprogramm sind zu finden unter www.inklusive-region-landshut.de

Beauftragte für Menschen mit Behinderungen

Beauftragte für Menschen mit Behinderungen im Landkreis Landshut

Inklusions-/ Behindertenbeauftragter der Gemeinde Kumhausen

Kreitmeier, Michael – FW Kumhausen

Neue Homepage für Menschen mit Behinderungen, von Behinderung bedrohte Menschen, Angehörige und Interessierte

Stadt und Landkreis Landshut haben gemeinsam mit dem Staatlichen Schulamt eine neue Homepage für Menschen mit Behinderungen, von Behinderung bedrohte Menschen, Angehörige und Interessierte erstellt.

Die URL heißt: www.inklusive-region-landshut.de

Auf der Homepage finden Sie aktuelle Informationen zu den Bereichen Bildung, Ausbildung und Arbeit, Mobilität, Gesundheit, Leben und Wohnen sowie über barrierefreie Freizeitangebote. Außerdem bekommen Sie einen Überblick über die vielfältigen Beratungs- und Unterstützungsangebote, den jeweiligen Ansprechpartner*innen und verschiedene Informationen rund um die Themen Behinderung, Barrierefreiheit und Inklusion.

Der Inhalt der Homepage wird immer weiter ausgebaut, ergänzt und möglichst barrierefrei dargestellt. 

Angebote für Menschen mit Behinderungen

Interessante und wichtige Links:

Beauftragte für Menschen mit Behinderungen im Landkreis Landshut

Linda Pilz

Landratsamt Landshut

Veldener Str. 15

84036 Landshut

Telefon: 0871-408-2118

Fax: 0871-408-1001

E-Mail: linda.pilz@landkreis-landshut.de

Homepage: www.landkreis-landshut.de

Behindertenbeauftragte | Landkreis Landshut - Behindertenbeauftragte Landkreis Landshut (landkreis-landshut.de)

 

Inklusive Region Landshut

Auf der Homepage www.inklusive-region-landshut.de finden Sie vielfältige Informationen rund um die Themen Inklusion, Behinderung und Barrierefreiheit. Außerdem bekommen Sie einen Überblick über die vielfältigen Beratungs- und Unterstützungsangebote in der Region Landshut.

 

Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung

EUTB® Büro Landshut – Altdorf

Hausanschrift: Sonnenring 4

84032 Altdorf

Telefon: (08 71) 9 32 42-16 oder (08 71) 9 32 42-50

E-Mail: landshut@eutb-bayern.org

Homepage: https://www.eutb-bayern.org

 

Offene Behindertenarbeit

Lebenshilfe Landshut e.V.

Brauneckweg 8

84034 Landshut

Telefon: 0871 / 97 40 59 0

E-Mail: oba@lebenshilfe-landshut.de

Homepage: https://lebenshilfe-landshut.de/lh_einrichtungen_oba/offene-behindertenarbeit

 

Bayerisches Rotes Kreuz, Kreisverband Landshut

Zweibrückenstraße 655-657

84028 Landshut

Telefon: 0871/96 221 29

E-Mail: info@kvlandshut.brk.de

Homepage: https://www.kvlandshut.brk.de/angebote/offene-behindertenarbeit/beratung-und-unterstuetzende-dienste.html

 

Integrationsfachdienst

Dienststelle Landshut

Innere Münchner Str. 32

84036 Landshut

Telefon: 0871/974 031-14; -15; 16

E-Mail: ifd.landshut@bfz-peters.de

Homepage: https://www.integrationsfachdienst.de/de/ifd-bayern/ifd-niederbayern/ifd-landshut.html

 

Zentrum Bayern für Familie und Soziales (ZBFS Bayern)

Regionalstelle Niederbayern

Servicestelle Landshut

Friedhofstraße 7

84028 Landshut

Telefon: 0871/829 111

E-Mail: poststelle.ndb@zbfs.bayern.de

Homepage: https://www.zbfs.bayern.de/behoerde/regionalstellen/niederbayern/index.php

Online-Antrag Schwerbehinderung: www.schwerbehindertenantrag.bayern.de

 

Allgemeine Informationen für Menschen mit Behinderung

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales: https://www.stmas.bayern.de/behinderung.php

Informationen, Rat und Adressen für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige: https://www.familienratgeber.de/

Beauftragter der Bayerisches Staatsregierung für Menschen mit Behinderung: https://www.behindertenbeauftragte.bayern.de/index.php

Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe von Menschen mit Behinderung und chronischer Erkrankung und ihrer Angehörigen in Bayern e.V.: www.lag-selbsthilfe-bayern.de

 

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.